Aktuelle Ausgabe

Mehr Planungssicherheit für Veranstaltungen in Österreich

25.03.2021

2020 war die Veranstaltungsbranche weltweit massiv von den Auswirkungen der Corona-Krise und ihren Folgen betroffen. Die Österreichische Bundesregierung stellt sich nun klar hinter die Veranstaltungsbranche und sorgt mit ihrem Schutzschirm für Veranstalter für mehr Planungssicherheit.

Der Standort Österreich hat im internationalen Veranstaltungsbereich einen hohen Stellenwert. Zudem belegen Studien, dass die Geschäftstätigkeit der Veranstaltungsbranche beachtliche wirtschaftliche Effekte generiert und sich damit sehr positiv auf den Wirtschaftsstandort Österreich auswirkt. Die Österreichische Bundesregierung möchte nicht zuletzt auch dieser Tatsache Rechnung tragen und hat kürzlich einen Schutzschirm für Veranstalter eingerichtet, um der von der Krise massiv betroffenen Branche Sicherheit zu bieten. „Alle nationalen und auch internationalen Veranstalter, die in Österreich und damit in Innsbruck eine Veranstaltung planen, haben nun eine wesentlich bessere Planungsperspektive“, freut sich Christian Mayerhofer, CEO von Congress und Messe Innsbruck.

Der sogenannte Veranstalterschutzschirm wurde zunächst mit 300 Millionen Euro dotiert und kann von nationalen und internationalen Veranstaltern in Anspruch genommen werden, die zwischen dem 01.03.2021 und 31.12.2022 in Österreich eine Veranstaltung planen und für diese das wirtschaftliche Risiko tragen. Die entsprechenden Anträge können bei der Österreichischen Hotel und Tourismusbank (ÖHT) eingereicht werden. Die Richtlinien sehen vor, dass Zuschüsse für den Fall gewährt werden können, dass die Veranstaltung aus objektiven Gründen im Kontext Coronavirus abgesagt oder in einer reduzierten Form umgesetzt werden muss. Die Zuschüsse können bis zu 90 Prozent des finanziellen Nachteils in Bezug auf entstandene Kosten abzüglich der erzielten Einnahmen abdecken. „Wir weisen unsere nationalen und internationalen Veranstalter auf diese Möglichkeit hin und regen dazu an, diese aktiv zu nutzen, sodass die konkreten Planungen zur Umsetzung ihrer Projekte gemeinsam mit ihren Partnern aufgenommen und fortgeführt werden können. Auf diese Weise können wir trotz der aktuellen Herausforderungen gemeinsam in die Zukunft blicken, verbunden mit der Hoffnung, dass Präsenzveranstaltungen ehest möglich wieder ohne Einschränkungen möglich sein werden“, betont Mayerhofer.

Anträge für Zuschüsse aus dem Veranstalterschutzschirm, die übrigens nicht zurückgezahlt werden müssen, können bei der ÖHT eingereicht werden. Interessierte Veranstalter finden Informationen unter www.oeht.at/produkte/schutzschirm-fuer-veranstaltungen.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2021 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

TEST
 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.

  • Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Über einen erfolgreichen Auftritt entscheiden nicht nur neue Produkte und ein durchdachtes Stand-Design. Wichtig sind auch viele weitere Faktoren, die Messeplaner nicht immer im Blick haben.

  • Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Messen und Messegesellschaften müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, agiler und flexibler werden und ganzjährige Dienstleistungen anbieten. Neue, digitale Angebote sind dabei von großer Bedeutung. Mit der Werbetechnologie „TrustedTargeting“ offeriert die Messe München ihren Kunden einen Zugang zu führenden Business-to-Business-Entscheidern im Internet.