Aktuelle Ausgabe

Erstveranstaltung: AMTech für zukunftsweisende Fertigung

07.10.2021

Die Messe Stuttgart startet in Kooperation mit ihrer chinesischen Tochtergesellschaft die AMTech – International Advanced Manufacturing Technology Exhibition in Shenzhen (China).

Bei der Erstveranstaltung vom 11. bis 14. Oktober 2021 präsentieren rund 200 internationale und nationale Aussteller zukunftsweisende Lösungen für die Metallbearbeitung sowie den Werkzeug- und Formenbau mit den Schwerpunkten digitale Fertigung, intelligente Fertigung und Green Manufacturing. Auf den 40.000 Bruttoquadratmetern der Messe stehen auch industrielles „Internet of things“ sowie intelligente Indoor-Logistik und Lagerhaltung im Fokus. Aus elf Ländern, darunter Deutschland, USA, Japan, Schweiz, Italien, Spanien und Schweden präsentieren sich die Marktführer der internationalen Metallbearbeitung. Vertreten sind unter anderem Fanuc, Bystronic, Yamasaki Mazak, GF Machining Solutions, Siemens, Sandvik Coromant und Walter. Die AMTech wird jährlich im Oktober in Shenzhen stattfinden, für die Ausgabe 2021 werden 20.000 Besucher erwartet. Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, ist über die positiven Signale für die Erstveranstaltung erfreut: „Wir sind bestrebt mit unserer langjährigen Erfahrung auf internationalen Märkten die Positionierung der AMTech als führende Messe in ihrem Segment in China zu verankern.“

Als erste Messe für fortschrittliche Fertigungstechnologie hat die AMTech China zum Ziel, die Zukunft der globalen Fertigung neu zu gestalten. Die Fachmesse wird von 21 Industrieverbänden aus der Greater Bay Area, dem chinesischen „Silicon Valley“ unterstützt. Die Region rund um Guangdong, Hong Kong und Macau ist eines der modernsten Innovations- und Technologiezentren Chinas. Begleitet wird die Fachmesse von der AMC2021 - World Advanced Manufacturing Conference. Themen auf der Konferenz sind neue Trends bei digitalen Prozessen und Lösungen in der Automobilindustrie, neue Anwendungen fortschrittlicher Fertigungstechnologien in der Luft- und Raumfahrt und im Transportwesen, Automatisierung und Robotik sowie Entwicklungstrends der Medizintechnik.

Noch vor der Erstveranstaltung steht fest, dass es für die AMTech auch 2022 einen German Pavilion geben wird. Auf Initiative des VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) wurde die AMTech bereits für die erste Ausgabe der Fachmesse in das Auslandsmesseprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums aufgenommen. Beim neuen Messeformat vom 11. bis 14. Oktober 2021 präsentieren sich 19 deutsche Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand. Die Organisation des German Pavilion 2021 und 2022 wird von der Messe Stuttgart durchgeführt.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2021 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.

  • Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Über einen erfolgreichen Auftritt entscheiden nicht nur neue Produkte und ein durchdachtes Stand-Design. Wichtig sind auch viele weitere Faktoren, die Messeplaner nicht immer im Blick haben.

  • Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Messen und Messegesellschaften müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, agiler und flexibler werden und ganzjährige Dienstleistungen anbieten. Neue, digitale Angebote sind dabei von großer Bedeutung. Mit der Werbetechnologie „TrustedTargeting“ offeriert die Messe München ihren Kunden einen Zugang zu führenden Business-to-Business-Entscheidern im Internet.