Aktuelle Ausgabe

Messebegleitendes Event Cersaie Busines in Bologna nachgefragt

22.07.2022

Vom 26. bis 30. September wird die Cersaie wieder auf dem Messegelände von Bologna stattfinden und die Ausstellungsfläche ist bereits ausverkauft.

Dies bestätigt die internationale Attraktivität der Messe für die Akteure Bauwirtschaft, der Architektur, der Innenarchitektur und des Bauwesens, für die das Treffen mit den Ausstellern auf der Messe der wichtigste Moment ihrer Geschäftsbeziehungen ist - betonen die Verantwortlichen.

Das Projekt Cersaie Business, das nun schon zum zehnten Mal stattfindet, sieht die zunehmende Einbindung von wichtigen internationalen Fachleuten und Planern aus der Welt des Designs vor - mit dem Ziel, Vernetzungsmaßnahmen zwischen diesen Gesprächspartnern und den auf der Messe ausstellenden italienischen Keramik- und Badausstattungsunternehmen zu schaffen. All dies dank der Unterstützung von ICE-Agenzia und dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit.

In diesem Jahr werden 110 Gäste erwartet, was einem Anstieg von 40 Prozent gegenüber den Teilnehmern des letzten Jahres entspricht: aus Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich, Schweiz, Österreich, Benelux, Skandinavien, Vereinigte Staaten, Kanada, Libanon, Israel, Ägypten und die Golfstaaten. Die Delegierten, deren Aufenthalt auf der Messe die gesamte Dauer der Cersaie umfasst und die sich dem Besuch der ausstellenden Unternehmen widmen, werden auch die Möglichkeit haben, die zahlreichen Vorzüge des Made in Italy in der Emilia-Romagna zu entdecken. Ein besonderes Augenmerk liegt auf den bedeutenden Immobilienentwicklungsprojekten in Saudi-Arabien, aus dem eine qualifizierte Delegation saudi-arabischer Architekten und Bauunternehmer anreisen wird, die gemeinsam mit den ausstellenden Unternehmen an einem runden Tisch unter der Leitung des Architekten Massimo Iosa Ghini teilnehmen werden.

Die Cersaie Business richtet sich dank der Partnerschaften mit der TTA (The Tile Association, dem englischen Verband der Fliesenleger), dem BDB (Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V.) und der EUF (European Union of National Tile Associations, dem europäischen Verband der Fliesenleger) auch an den Handel und die Verleger, so dass insgesamt 55 weitere ausländische Gäste erwartet werden. Wichtig ist auch die Präsenz der internationalen Presse, die sich mit etwa fünfzig Journalisten den anderen ausländischen Delegationen anschließt, um die Präsenz auf der Cersaie weiter zu qualifizieren und zu bereichern.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2022 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.