Aktuelle Ausgabe

Düsseldorfer Leitmessen in den Frühsommer verschoben

20.01.2022

Die Messe Düsseldorf verschiebt in Abstimmung mit den beteiligten Partnern und Verbänden die nächsten fünf anstehenden internationalen Fachmessen am Standort Düsseldorf.

Die ursprünglich von März bis Mai 2022 geplanten Veranstaltungen Beauty, Top Hair, ProWein, wire und Tube finden nun jeweils zu einem späteren Zeitpunkt im Frühsommer statt. Das aktuell hohe Infektionsgeschehen und die sich schnell ausbreitende Omikron-Variante wirken sich auch auf die Termine der fünf anstehenden Leitmessen am Standort Düsseldorf aus. Als erste Düsseldorfer Fachmessen werden dieses Jahr die Beauty vom 6. bis 8. Mai und die Top Hair vom 7. bis 8. Mai stattfinden, gefolgt von der ProWein vom 15. bis 17. Mai.

Diese Anpassungen im Düsseldorfer Messekalender führen auch zu einer Verschiebung der wire und Tube, die nun vom 20. bis 24. Juni stattfindet. Insbesondere die beteiligten Maschinenbauunternehmen der internationalen Nummer-eins-Fachmessen für die Draht-, Kabel- und Rohrindustrien benötigen besonders lange Vorlaufzeiten. Die Verschiebung gibt ihnen Planungssicherheit. Sie profitieren darüber hinaus vom Synergieeffekt und dem ergänzenden Angebot der Metav, der führenden Messe für die Technologien der Metallbearbeitung, die bereits vom VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) auf den 21. bis 24. Juni verschoben wurde.

Stephan Keller, Düsseldorfer Oberbürgermeister und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Messe Düsseldorf, begrüßt diese Entscheidung: „Alle Seiten – die teilnehmenden Unternehmen und die Wirtschaft am Standort – sind an möglichst sicheren und erfolgreichen Düsseldorfer Leitmessen interessiert. Die aktuell verschärfte Pandemielage lässt derzeit keine hinreichende Planungssicherheit zu. Die Messeverschiebungen in den Frühsommer sind daher für alle Beteiligten am sinnvollsten. Aufgrund der Erfahrungen der vergangenen beiden Pandemiejahre und der Einschätzung von Virologen gehen wir dann von einer deutlich verbesserten Lage aus, in der die Messen ihre positive Wirkung viel stärker entfalten können.“

Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, betont den Rückhalt der beteiligten Branchen hinsichtlich der neuen Messetermine: „Der Tenor unserer Ausstellerinnen und Aussteller ist: Wir wollen und brauchen die Düsseldorfer Leitmessen – und zwar zu einem Zeitpunkt, der die größtmöglichen Erfolgsaussichten verspricht. Gemeinsam mit den beteiligten Partnern und Verbänden sehen wir den Frühsommer hierfür als idealen Zeitpunkt. Wir erwarten dann nicht nur ein abgeschwächtes Infektionsgeschehen, sondern auch mehr Personen, die einreisen und teilnehmen können. Die ausstellenden Unternehmen sowie die Besucherinnen und Besucher können so in einer deutlich weniger durch Covid-19 geprägte Lage ihren Geschäften nachgehen.“

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2022 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.