Aktuelle Ausgabe

Messe Düsseldorf zurück in der Gewinnzone

25.01.2023

Die Messe Düsseldorf verzeichnete für das Messejahr 2022 weltweit 63 Veranstaltungen – davon 14 Messen und elf Gastveranstaltungen am Heimatstandort. Sie verbuchte damit ein deutliches Plus gegenüber den beiden Vorjahren.

Die Messe Düsseldorf erwirtschaftete dank des Restarts einen Gewinn von deutlich über 50 Millionen Euro. Ihr ist es als einzige der großen deutschen Messegesellschaften gelungen, die vergangenen Jahre ohne jegliche finanzielle Unterstützung seitens der öffentlichen Eigentümer zu meistern – betonen die Verantwortlichen. Die finanzielle Vitalität des Unternehmens ermöglicht es, zuletzt ausgesetzte, notwendige Investitionen in das Düsseldorfer Messegelände wieder aufzunehmen sowie das nationale und internationale Veranstaltungswachstum weiter voranzutreiben. 2023 stehen in Düsseldorf und weltweit 71 Veranstaltungen an. Die hohe Nachfrage nach Messen belegt ihre Relevanz für die Exportwirtschaft, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Weltwirtschaftslage.

Die Messe Düsseldorf Gruppe verzeichnet für das Jahr 2022 einen Umsatzsprung auf etwa 310 Millionen Euro (Vorjahr: 108,7). Der Umsatz der Messe Düsseldorf GmbH stieg auf ca. 295 Millionen. Euro (Vorjahr: 96,1). Zugleich verzeichnet die GmbH erstmals seit Pandemiebeginn wieder einen Gewinn. Nach Corona-bedingten Verlusten von -43,5 Millionen. Euro (2020) und -22,3 (2021) wird das Jahresergebnis nach Steuern 2022 über 50 Millionen Euro erreichen – mehr als im Vorpandemiejahr 2019 mit 50,8 Mio. Euro. Zugleich ist die Rendite mit über 17 Prozent so hoch wie zuletzt 2016.

„Die Messe Düsseldorf ist ein starker Akteur ihrer Branche, das belegen einmal mehr die aktuellen Geschäftszahlen“, so Oberbürgermeister Stephan Keller, der Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Düsseldorf ist. Das positive Jahresergebnis ermöglicht es, zuletzt zurückgestellte notwendige Zukunftsinvestitionen in das Düsseldorfer Messegelände wieder aufzunehmen und den Fokus vermehrt auf die digitale Transformation und neue Veranstaltungen zu legen. Wolfram N. Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, betont: „Unsere wirtschaftliche Stabilität hat es uns ermöglicht, unser Neugeschäft auch in den Pandemiejahren aus eigenen Mitteln erfolgreich voranzutreiben. So haben wir 2022, mitten in der größten Krise unserer Unternehmensgeschichte, die größte Veranstaltungsakquisition unserer Geschichte getätigt.“ Die weltgrößte Messe für unbemannte Fortbewegung und Robotik in den USA, die Xponential, wird vom 8. bis 11. Mai 2023 erstmals gemeinsam von der Messe Düsseldorf North America und der Association for Uncrewed Vehicle Systems International (AUVSI) in Denver veranstaltet. „Mit der Xponential besetzen wir Zukunftsthemen und sichern uns den Zugang zu einem vielversprechenden Wachstumsmarkt“, so Diener.

Die internationale Expansion der Messe Düsseldorf konzentriert sich aktuell auf Südostasien, Nordafrika sowie Nord- und Südamerika. Darüber hinaus sind vermehrt Aktivitäten in der Türkei geplant. Erhard Wienkamp, Geschäftsführer operatives Messegeschäft, hebt den konkreten Nutzen dieses Engagements hervor: „Unsere Auslandsaktivitäten stärken die internationale Themenführerschaft der Düsseldorfer Weltleitmessen und gewinnen neue ausstellende Unternehmen sowie Besucherinnen und Besucher für den Standort Düsseldorf. Besonders erfreulich: Die Internationalität der Düsseldorfer Weltleitmessen war 2022 so hoch wie nie.“ Sie verzeichneten 76 Prozent ausstellende Unternehmen aus dem Ausland sowie 45 Prozent internationale Besucherinnen und Besucher.

„Nach schwierigem Start des Jahres mit der Pandemie-bedingten Absage der boot konnte durch Terminverschiebungen das vollständige Messeprogramm 2022 durchgeführt werden“, erläutert Wienkamp. Insgesamt fanden 14 Messen (Vorjahr: 5) sowie elf Gastveranstaltungen (Vorjahr: 3) mit insgesamt 21.657 ausstellenden Unternehmen (Vorjahr: 5.906) sowie 817.498 Besucherinnen und Besuchern (Vorjahr: 266.329) statt. Hinzu kommen 187.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (Vorjahr: 110.160) der 783 Kongresse, Firmenevents und Tagungen (Vorjahr: 318) der Tochtergesellschaft Düsseldorf Congress.

Die Messe Düsseldorf freute sich 2022 über vier Neuveranstaltungen an ihrer Homebase: die decarbXpo rund um die aktuell höchstrelevanten Themen industrielle Dekarbonisierung und Energieeffizienz sowie drei Gastveranstaltungen. Die Solar Solutions, die Leitmesse für Solarprofis in NRW, zahlt ebenfalls auf die Energie- und CO2-Thematik ein. Die therapie Düsseldorf angesichts erweitert des zunehmenden demografischen Wandels das Angebot der Rehacare, der weltgrößten Messe für Rehabilitation und Pflege, um eine Plattform für Therapie, Fitness und Training. 

Dieses Jahr stehen in Düsseldorf insgesamt 28 Messen (davon elf Gastveranstaltungen) an.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2023 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.