Aktuelle Ausgabe

  • 30.07.2021  Re-Start auf dem Gelände der Koelnmesse

    Die RDA Group Travel Expo in Köln ist als erste diesjährige Veranstaltung auf dem Messegelände am 28. Juli nach zwei Tagen erfolgreich zu Ende gegangen. Dank eines umfassenden Maßnahmenpakets hat die Koelnmesse für professionelle Sicherheit in Zeiten von Corona gesorgt.

  • 29.07.2021  Nachruf Marcel Strässle (Syma System)

    Am 19. Juli 2021 ist Marcel Strässle, Gründer der Syma-System AG, in Kirchberg SG, im Alter von 84 Jahren friedlich verstorben. Die Beisetzung fand am 23. Juli 2021 in Kirchberg, Kanton St. Gallen, dem Wohnort von Marcel Strässle und Firmensitz der Syma-System AG, im engsten Familienkreis statt.

  • 28.07.2021  Valve World Expo 2022: Guter Anmeldestand anderthalb Jahre vor Messestart

    Alles auf Anfang und das mit voller Kraft: seit März 2021 laufen die Anmeldungen für die 12. Internationale Fachmesse mit Kongress für Industrie-Armaturen, Valve World Expo 2022, in Düsseldorf.

  • 27.07.2021  Photopia-Premiere in Hamburg

    Endlich kehrt das Leben zurück auf das Hamburger Messegelände. Vom 23. bis zum 26. September öffnet die Photopia Hamburg zum ersten Mal ihre Tore.

  • 26.07.2021  Einreisebestimmungen für Teilnehmer an deutschen Messen

    Rund 60 Prozent der jährlich rund 180.000 ausstellenden Unternehmen kommen aus dem Ausland, ein Drittel davon aus Ländern außerhalb Europas. Von den zehn Millionen Besuchern reisen fast 30 Prozent aus dem Ausland an. Der AUMA zeigt die gegenwärtigen Einreisebestimmungen auf.

  • 23.07.2021  Kunstmesse art Karlsruhe: Transformationsprozess gestartet

    Nach der zwanzigsten Ausgabe der art Karlsruhe – Klassische Moderne und Gegenwartskunst – im Jahr 2023 wird der Kurator und Gründer der Messe, Ewald Karl Schrade, den Staffelstab der Leitung dieser Messe in bewährte und neue Hände übergeben.

  • 22.07.2021  Messe Stuttgart für Restart im Herbst vorbereitet

    Seit dem Frühjahr 2020 musste die Unternehmensgruppe weltweit bis heute 185 Messen und Events verschieben oder absagen. Die langen Monate ohne Messebetrieb haben die Stuttgarter für inhaltliche Neuaufstellungen genutzt.

  • 21.07.2021  Bayerns Messen starten wieder ab 1. August: Messe München bereit für den Messeherbst 2021

    Die Bayerische Staatsregierung hat in ihrer Kabinettssitzung vom 20. Juli 2021 die offizielle Genehmigung für Messen ab dem 1. August 2021 erteilt.

  • 20.07.2021  Eine runde Sache: Die 60. Interboot legt ab

    Die internationale Wassersport-Ausstellung trotzt den stürmischen Zeiten der Corona-Pandemie. Nachdem sie im vergangenen Jahr unter besonderen Bedingungen und als eine der wenigen Messen überhaupt stattfand, feiert sie im September eine ganz besondere Ausgabe:

  • 19.07.2021  Zurück aus dem Lockdown: LIS nimmt an Nufam in Karlsruhe teil

    Nach vielen Monaten mit nur geringem persönlichem Kontakt zu Kunden und Partnern kehrt der Aussteller LIS auf das Messeparkett zurück.

  • 16.07.2021  AUMA unterstützt Neustart der Messen mit Nutzen-Argumenten

    Seit Ende Juni finden in Deutschland wieder Messen statt – nach fast acht Monaten Stillstand seit dem November-Lockdown. Der Messeverband AUMA unterstützt den Neustart derbmit breit angelegter Kommunikation. Zielgruppen sind ausstellende Unternehmen und Multiplikatoren im In- und Ausland.

  • 15.07.2021  Messe-Zukunftsbuch: Nur noch knapp 20 Exemplare

    Die Nachfrage nach unserem Expertenbuch "Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events" mit 25 Gastbeiträgen war bislang sehr gut. Wir haben deshalb nachdrucken müssen!

  • 14.07.2021  Mit der Domotex 2022 auf neuen Wegen gehen

    Das Leitthema der in Hannover ausgetragenen Messe rückt Gesundheit, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit in den Fokus und ermöglicht neue Perspektiven auf die Welt der Teppiche und Bodenbeläge.

  • 13.07.2021  MICE-Fokustage bei der GCB-Sommer-Kampagne

    Die Sommer-Kampagne des GCB German Convention Bureau ist in vollem Gange. Seit dem 1. Juni bietet „Germany – at the heart of future events“ den Veranstaltungsplanern aus aller Welt ein einzigartiges Programm.

  • 12.07.2021  Rehacare findet erst wieder 2022 statt

    Die Messe Düsseldorf hat sich in enger Absprache mit ihren Ausstellern und Partnern entschieden, die Weltleitmesse für Rehabilitation und Pflege dieses Jahr nicht durchzuführen.

  • 09.07.2021  Zurück ans Lagerfeuer: Vor Hybrid kommt Live!

    Nach den Lockdowns zieht die Nachfrage nach Live-Events deutlich an. Die weltweit aktive Agentur für Events und Live-Marketing Vok Dams verzeichnet in Deutschland wieder eine stark wachsende Nachfrage nach Live-Events. Auch international ist die Zahl der Anfragen gewachsen.

  • 08.07.2021  Messe Altenpflege auch digital ein Erfolg

    Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie fand die diesjährige "Altenpflege", die Leitmesse der Pflegewirtschaft, ausschließlich im virtuellen Raum statt. Rund 200 Aussteller präsentierten sich und ihre Angebote in 3D-Technik und boten den Besuchern die Möglichkeit, live zu diskutieren.

  • 07.07.2021  NürnbergMesse: Verträge beider Geschäftsführer verlängert

    Der Aufsichtsrat der NürnbergMesse hat in seiner Sommersitzung einstimmig die Vertragsverlängerung von Roland Fleck und Peter Ottmann als Geschäftsführer des Messeunternehmens beschlossen.

  • 06.07.2021  Gutachten: Fehlende Chancengleichheit zwischen öffentlichen und privatwirtschaftlichen Messeunternehmen

    Justus Haucap, Professor für Wettbewerbstheorie und -politik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, untersuchte die „Chancengleichheit am Messestandort Deutschland“. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der FAMA-Messefachtagung in Hannover vorgestellt.

  • 05.07.2021  Solids RegioDays: Premieren in Karlsruhe und Chemnitz

    Im Herbst 2021 startet mit den Solids RegioDays in Karlsruhe am 6. Oktober und in Chemnitz am 30. Novem­ber das neue kompakte Veranstaltungsformat des europa­weit aktiven Messeveranstalters Easyfairs.

SMM Digital: Der Wert von Wind und Wasser

12.01.2021

Die nachhaltige Nutzung der Ozeane ist eines der Schwerpunktthemen bei der SMM Digital. Auf der Online-Fachkonferenz Offshore Dialogue am 2. Februar diskutieren internationale Experten über aktuelle Trends bei Offshore-Windparks, technische Herausforderungen bei der Nutzung von Gezeiten- und Wellenkraft und innovative Technologien zur Überwachung der Ozeane.

Etwa 70 Prozent unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt. Und die Ozeane spielen eine entscheidende Rolle für das weltweite Klima. Umso wichtiger ist es, möglichst viele Informationen über die Beschaffenheit und Veränderungen des Ökosystems zu sammeln und auszuwerten. Welche Technologien dafür genutzt werden können, ist ein Thema auf dem diesjährigen Offshore Dialogue, der am 2. Februar im Rahmen der SMM Digital stattfindet. Auf der hochkarätig besetzten Online-Fachkonferenz diskutieren darüber Experten wie Professor Uwe Freiherr von Lukas vom Ocean Technology Campus Rostock. Sein Forschungs-team entwickelt und erprobt im küstennahen „Digital Ocean Lab“ Unterwassertechniken unter realen Bedingungen in der Ostsee.

Spezielle Schiffe gefragt
Die am stärksten vom Klimawandel betroffene Region ist die Arktis. Das hat zuletzt die spektakuläre „Mosaic“-Expedition gezeigt. Der deutsche Eisbrecher „Polarstern“ driftete ein Jahr lang an einer Eisscholle durchs Nordpolarmeer. Das Budget der Jahrhundertexpedition: 140 Millionen Euro. Der Wert der gesammelten Informationen: unermesslich. Zum Gelingen von „Mosaic“ trug maßgeblich das Unternehmen MacArtney mit seinen speziellen „Under ice cameras“ samt Steuerungs-, Aufnahme- und Darstellungssoftware bei. Auf dem Offshore Dialogue erläutert Torsten Turla, Managing Director von MacArtney Germany, was Sensoren für das Umwelt-Monitoring leisten können. Die Veränderungen in den eisigen Gewässern stellen auch die Schiffbauer vor neue Herausforderungen. „Wenn die Temperaturen im Zuge des Klimawandels steigen, wird in den arktischen Regionen das Eis zwar schwächer, der Wind aber stärker. Die Dynamik der verschiedenen Kräfte, die auf ein Schiff wirken, nimmt zu“, sagt Walter Kühnlein, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft für Maritime Technik (GMT). Die GMT ist Kooperationspartner beim Offshore Dialogue.

Im Flow der Gezeiten
Unter das Konferenzmotto „new technologies for future needs“ fällt auch die Gezeitenkraft: Sie ist umweltfreundlich, zuverlässig – und berechenbar. In der kanadischen Bucht Bay of Fundy herrscht der weltweit größte Tidenhub: 160 Milliarden Tonnen Wasser fließen mit Ebbe und Flut zweimal täglich in und aus der Bucht. Mit jeder Tide steigt und fällt das Wasser um rund 13 Meter. Dort läuft derzeit ein ambitioniertes Projekt: Gezeitenkraftwerke sollen bald den massiven Wechsel zwischen Hoch- und Niedrigwasser nutzen, um nachhaltig Energie zu gewinnen. Wie das funktioniert, erklärt Ralf Starzmann, Managing Director bei Schottel Hydro, in seinem Vortrag „Pempa’q In-stream Tidal Energy Project”.

Wachstumsmarkt Offshore-Wind
Sauberkeit, niedrigere Kosten und jede Menge Marktpotenzial: Das bietet auch die Offshore-Windenergie. Sie ist im letzten Jahrzehnt um über 30 Prozent pro Jahr gewachsen und hat damit vielen fossilen Energieträgern den Rang abgelaufen. Zusätzlichen Rückenwind bekommt die Branche durch den „Green Deal“ der EU-Kommission: Die Pläne sehen vor, die Kapazität der Windparks von derzeit zwölf Gigawatt (GW) bis 2030 auf 60 GW und bis 2050 sogar auf 300 GW zu erhöhen. Was das für den Markt bedeutet, kann Arvea Marieni erklären. Die Strategie- und Innovationsexpertin ist Partnerin des Beratungsunternehmens Brainscapital Srl Società Benefit in Italien und eine der Panelisten beim Offshore Dialogue im Rahmen der SMM Digital.

Expertenwissen zugänglich
Das Konferenzprogramm kann kostenlos gestreamt werden. „So machen wir das Expertenwissen einem noch breiteren Fachpublikum zugänglich. Damit wollen wir unseren Beitrag für die maritime Branche in dieser herausfordernden Zeit leisten – und sicherstellen, dass alle Player von State-of-the-art-Lösungen profitieren“, sagt Claus Ulrich Selbach, Geschäftsbereichsleiter Maritime und Technologiemessen bei der Hamburg Messe und Congress GmbH. Die SMM ist die Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft und findet normalerweise alle zwei Jahre auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird die 29. Auflage der Messe vom 2. bis 5. Februar 2021 als rein digitale Veranstaltung durchgeführt. 

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2021 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

TEST
 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.

  • Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Über einen erfolgreichen Auftritt entscheiden nicht nur neue Produkte und ein durchdachtes Stand-Design. Wichtig sind auch viele weitere Faktoren, die Messeplaner nicht immer im Blick haben.

  • Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Messen und Messegesellschaften müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, agiler und flexibler werden und ganzjährige Dienstleistungen anbieten. Neue, digitale Angebote sind dabei von großer Bedeutung. Mit der Werbetechnologie „TrustedTargeting“ offeriert die Messe München ihren Kunden einen Zugang zu führenden Business-to-Business-Entscheidern im Internet.