Aktuelle Ausgabe

Gelungener Neustart für die Stone+tec

25.06.2022

Nach vier Jahren hat endlich wieder die Stone+tec in Nürnberg stattgefunden. An vier Tagen kamen 9.600 Besucher und die Wiedersehensfreude war in vielen Bereichen spürbar.

Zur Stone+tec 2022 präsentierten 220 Aussteller in drei Hallen ihre Angebote rund um Naturstein, Steinbearbeitungsmaschinen, Werkzeuge, Chemie und Technik sowie Grabmale und Grabschmuck. Wichtige Impulse und fachliche Angebote kamen von den fachlichen Trägern, dem Deutschen Naturwerkstein-Verband DNV und dem Bundesverband Deutscher Steinmetzte BIV. Die Stimmung war an allen vier Messetagen gut, es gab viele technische Innovationen sowie neue Designs zu sehen. Die Atmosphäre war in allen Bereichen freundschaftlich und familiär.
Blick in die Zukunft: Die Planungen für 2024 laufen

Die Geschäftsführer des neuen Stone+tec-Veranstalters AFAG Messen und Ausstellungen, Henning und Thilo Könicke, sehen die diesjährige Messe als eine gute Grundlage, um die Messe für die Zukunft stabil zu positionieren: „Die Branche hat die diesjährige Stone+tec im Vorfeld mit Spannung erwartet. Für uns war es die erste Stone+tec, und die Startveranstaltung hat uns sehr motiviert und macht uns zuversichtlich, in 2024 deutlich zulegen zu können. Die Branche macht uns Spaß und die Messe hat Potenzial, das wir gemeinsam mit unseren sehr engagierten Partnern und Ausstellern aus dem In- und Ausland zur nächsten Veranstaltung in 2024 noch intensiver ausschöpfen möchten.“

Die Möglichkeit, sich endlich wieder live zu treffen und persönliche Gespräche zu führen, wurde von Ausstellern und Besuchern sehr geschätzt. Die Nachfrage war in allen Bereichen groß und die Aussteller konnten gute Erfolge erzielen und erwarten ein positives Nachgeschäft. Nach vier Messetagen fällt das Feedback deutlich positiv aus, obwohl das Angebot noch nicht in allen Bereichen die erwünschte Breite abgedeckt hat. Viele Aussteller und solche, die dieses Jahr leider noch nicht dabei waren sowie Besucher und Partner haben bereits jetzt signalisiert, dass sie die Stone+tec als Treffpunkt der Natursteinbranche unterstützen möchten. Dadurch ist die Grundlage geschaffen, damit die Stone+tec 2024 wachsen und in einigen Bereichen ein noch größeres Angebot präsentieren wird.

Die rund 9.600 Besucher kamen größtenteils aus Deutschland und Österreich, aber auch internationale Besucher kamen nach Nürnberg, um die Angebote auf der Stone+tec zu erkunden. Im internationalen Bereich waren Besucher aus Italien, Polen sowie Nordeuropa und dem Baltikum am stärksten vertreten. Auf der Messe wurden bereits erste Gespräche geführt, um den internationalen Angebotsbereich für 2024 zu verstärken, so haben Unternehmen und Verbände beispielsweise aus der Türkei und Italien bereits starkes Interesse bekundet.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2022 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.