Aktuelle Ausgabe

Vok Dams freut sich über Planungssicherheit von Events

19.08.2021

In dieser Woche wurden die ersten angepassten Covid-19-Schutzverordnungen der Länder veröffentlicht. Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg gehen hier voran. In beiden Ländern ersetzt die 3G-Regel das Inzidenz-Stufenmodell.

Events werden ohne eine festgelegte Obergrenze an Teilnehmern und Teilnehmerinnen möglich, solange sichergestellt wird, dass alle Teilnehmenden geimpft, getestet oder genesen (3G) sind.

Die 3G-Regel greift grundsätzlich bei allen Veranstaltungen, die in Innenräumen stattfinden. Bei Open-Air-Veranstaltungen gilt die 3G-Regel ab einer Anzahl von 5.000 Besuchern oder wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Veranstalter müssen grundsätzlich ein Hygiene-Konzept erstellen. Bei mehr als 5.000 Teilnehmenden muss dieses Konzept vor der Veranstaltung dem Gesundheitsamt vorgelegt werden. Berlin und Hessen haben ebenfalls neue Regelungen veröffentlicht. In Hessen sind allerdings ab bestimmten Inzidenzstufen noch einige Details zu beachten.

Die neuen Covid-19-Schutzverordnungen gelten vorläufig bis zum 13. September in Baden-Württemberg, 16. September in Hessen und bis zum 17. September 2021 in Berlin und Nordrhein-Westfalen. Vok Dams ist zuversichtlich, dass es keine weiteren Verschärfungen kurz vor der anstehenden Bundestagswahl geben wird.

„Wir spüren einen absoluten Bedarf nach Live Events und freuen uns hier über die steigenden Anfragen unserer Kunden. Klar, Hybrid wird die Zukunft sein, aber vorher kommt Live. Und Live-Events sind jetzt wieder planbar. Ein Hygienekonzept ist und bleibt natürlich Standard. Bei uns setzen wir hier auf unsere ausgebildeten Fachkräfte für Hygiene im Veranstaltungswesen.“ so Ulrike Ellmann von Vok Dams worldwide.

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2021 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

 
 
  • Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Jetzt bestellen: Die Zukunft von Messen, Kongressen und Events

    Die fortschreitende Digitalisierung wird das Veranstaltungsgeschäft dramatisch verändern. Aktuell wirkt die Pandemie wie ein Brandbeschleuniger, der die Dynamik noch verstärkt. Wie sieht die Zukunft von Messen, Kongressen und Events aus? Antworten geben namhafte Experten.

  • Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Über einen erfolgreichen Auftritt entscheiden nicht nur neue Produkte und ein durchdachtes Stand-Design. Wichtig sind auch viele weitere Faktoren, die Messeplaner nicht immer im Blick haben.

  • Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Messen und Messegesellschaften müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, agiler und flexibler werden und ganzjährige Dienstleistungen anbieten. Neue, digitale Angebote sind dabei von großer Bedeutung. Mit der Werbetechnologie „TrustedTargeting“ offeriert die Messe München ihren Kunden einen Zugang zu führenden Business-to-Business-Entscheidern im Internet.