Aktuelle Ausgabe

  • 23.10.2020  Vexcon 2020: Virtuelle Messe präsentiert eine Eventbranche im Umbruch

    Event-Digitalisierung und Austausch im digitalen Raum – dafür steht die Vexcon als virtuelle Messe seit ihrer Premiere 2017. Erstmals wurden diese Charakteristika nun gleichzeitig zu inhaltlichen Schwerpunkten. An drei Tagen, vom 7. bis 9. Oktober 2020, drehte sich unter dem Motto „Interaktion 2.0“ alles um den Weg in eine neue Business-Eventwelt – speziell die Organisation und Ausgestaltung virtueller Veranstaltungen.

  • 22.10.2020  offerta ist abgesagt

    Angesichts der sprunghaft angestiegenen Inzidenzwerte für die Stadt und den Landkreis Karlsruhe sieht sich Oberbürgermeister Frank Mentrup gezwungen, die Verbrauchermesse offerta kurzfristig abzusagen.

  • 21.10.2020  Estrel Berlin: Sicher Tagen in Pandemiezeiten

    Estrel Berlin: Sicher Tagen in Pandemiezeiten

    Ob Immobilienkongress, Labortechnik-Messe, FDP-Bundesparteitag oder sogar ein internationales Sportevent, das im August in Berlin stattfand und dessen 1.000 Teilnehmer aus aller Welt unter strengsten Auflagen im Estrel Hotel untergebracht waren – auch in Pandemiezeiten können Präsenzveranstaltungen, selbst mit hoher Gästezahl, stattfinden.

  • 20.10.2020  Wissen managen: NürnbergMesse wird Premium-Partner der Campus M University

    Wissen managen: NürnbergMesse wird Premium-Partner der Campus M University

    Gemeinsam in die Zukunft: Zum Start in das Wintersemester der Campus M University in Nürnberg (bisher: Campus M21) baut die NürnbergMesse ihre bisherige Kooperation weiter aus. Künftig wird die Messegesellschaft die Campus M University, das mobile Studienprogramm der Hochschule Mittweida, als Premium-Partner mit verschiedenen Dozenten unterstützen.

  • 19.10.2020  228 Aussteller präsentierten auf der Intergeo.digital über 2.900 Produkte

    Direkter Austausch, lebhafte Diskussionen, jede Menge Information und beste Unterhaltung. Die Geocommunity nimmt das Digitalangebot in Pandemiezeiten gut an.

  • 16.10.2020  Veranstaltungswirtschaft kollabiert - zweite Großdemo am 28. Oktober in Berlin

    Die deutsche Veranstaltungswirtschaft ist der von den Corona-Schutzmaßnahmen am stärksten betroffene Wirtschaftszweig. Seit Anfang März sind Veranstaltungen weitgehend verboten. Die Unternehmen erzielen seitdem keine Einnahmen. Eine Perspektive, wann es weitergehen kann, ist nicht in Sicht.

  • 15.10.2020  Offerta 2020: Genießen ohne Gedränge

    Die Vorfreude wächst: Bereits in wenigen Tagen fangen die ersten offerta-Aussteller an, ihre Stände aufzubauen, um die Besucher vom 24. Oktober bis 1. November in den Messehallen willkommen zu heißen.

  • 14.10.2020  „eGuard“ bei der Koelnmesse: Mit anonymer Smartphone-App die Besucherströme erkennen und Menschenansammlungen meiden

    Die Entwicklergemeinschaft von Koelnmesse und Samsung SDS geht mit einem neuen Produkt ins künftige Messegeschehen: Um Ausstellern und Besuchern auch in Corona-Zeiten ein sicheres Messeerlebnis zu ermöglichen, haben sie ein Indoor-Positioning-System (IPS) entwickelt, das die Personenzahlen und das Besucherverhalten in den Hallen überwacht und die Erkenntnisse den Messeteilnehmern in Echtzeit zur Verfügung stellt.

  • 13.10.2020  Neuer Termin für European Coatings Show im Herbst 2021

    Vincentz Network, der Veranstalter der European Coatings Show, hat gemeinsam mit der NürnbergMesse entschieden, die Leitmesse der internationalen Lack- und Farbenindustrie zu verlegen. Die ECS 2021 findet nicht wie geplant im März statt, sondern wird auf den Termin vom 14. bis 16. September 2021 verschoben. Grund dafür ist die anhaltende Corona-Pandemie und die damit einhergehenden weiteren Reiserestriktionen.

  • 12.10.2020  analytica 2020: Weltweit größte virtuelle Messe für Analytik, Labortechnik und Biotechnologie

    Erstmals in der mehr als fünfzigjährigen Erfolgsgeschichte findet die analytica 2020 von 19.–23. Oktober rein digital statt. Kein anderes Format bietet in diesem Jahr einen solch umfassenden Überblick zu den aktuellen Entwicklungen in der Analytik, Biotechnologie und Labortechnik. 268 Aussteller präsentieren sich mit ihren Produktinnovationen und Dienstleistungen auf virtuellen Messeständen und in insgesamt 200 Webinaren.

  • 07.10.2020  Martin Ecknig wird neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin

    Der Aufsichtsrat der Messe Berlin GmbH hat Martin Ecknig (53) zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung bestellt. Er nimmt zum 1. Januar 2021 seine Tätigkeit auf.

  • 06.10.2020  Vor Ort, hybrid und digital: Messe Frankfurt startet ins vierte Quartal

    In Frankfurt starten Messen wieder: Im letzten Quartal des Jahres 2020 findet eine Reihe von Veranstaltungen auf dem Frankfurter Messegelände statt – mit dabei die Hypermotion, das erste hybride Event der Messe Frankfurt am Heimatstandort. Auch zahlreiche Gastveranstaltungen öffnen ihre Tore für Besucher – stets unter Einhaltung höchster Hygiene- und Sicherheitsstandards.

  • 05.10.2020  Neustart in der Messewirtschaft ist gelungen

    Nach fast sechs Monaten Corona-bedingtem Stillstand sind im September wieder größere reale Messen in Deutschland durchgeführt worden. Insgesamt zwölf Veranstaltungen haben ohne Probleme und mit gutem Erfolg stattgefunden. Darunter waren Publikumsmessen mit internationaler und regionaler Ausstrahlung ebenso wie Fachbesuchermessen mit regionalem bis nationalem Einzugsgebiet und internationaler Beteiligung.

  • 02.10.2020  Expo 2020 in Dubai: Bauarbeiten am Deutschen Pavillon im Zeitplan

    In genau zwölf Monaten öffnet die Expo 2020 Dubai als erste Weltausstellung im arabischsprachigen Raum ihre Tore. Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich mit dem Campus Germany, einer einzigartigen Ausstellung mit hohem Lern- und Erlebnischarakter.

  • 01.10.2020  Die Messe Düsseldorf Shanghai ist neuer Partner von Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf

    Die Messe Düsseldorf Shanghai ist neuer Partner von Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf

    Die Messe Düsseldorf ist ab dieser Saison mit ihrem Tochterunternehmen, der Messe Düsseldorf Shanghai, Partner von Deutschlands Rekordmeister Borussia Düsseldorf. Sichtbar wird diese Partnerschaft aktuell auf den neuen Trikots der Saison 2020/21, der Bandenwerbung und gemeinsam geplanten Events mit der Profimannschaft rund um Ausnahmespieler Timo Boll.

  • 30.09.2020  Kongressmesse pro.vention – Corona mit Filtern und Lüftungssystemen beherrschbar machen

    Derzeit steigen die Corona-Fallzahlen an – das liegt zum einen an besseren und vermehrten Tests, aber eben auch an einem sich ausweitenden Infektionsgeschehen. Dabei steht im Mittelpunkt des Handelns von Politik und Verwaltung, wie ein zweiter Lockdown verhindert werden kann. Den würden viele Bereiche der Wirtschaft nicht überleben. Und auch die negativen Folgen im Bildungswesen wären kaum mehr zu mindern. Genau das ist Thema der pro.vention.

  • 29.09.2020  FAMA: Fachverband der Messeveranstalter hofft auf finanzielle Gleichbehandlung

    Die Folgen der Covid-19-Pandamie treffen die Messewirtschaft existentiell. Mehr als 600 Messen wurden seit dem Lockdown allein in Deutschland abgesagt, fast 4.000 sind es weltweit. Auch wenn inzwischen wieder vereinzelt Messen stattfinden, erwartet die Branche Verluste in Milliardenhöhe.

  • 25.09.2020  Vexcon 2020 – erstmals Taktgeber und Lösung zugleich

    Mit der Vexcon 2020 geht Xing Events vom 7. bis 9. Oktober in die vierte virtuelle Runde. Die Veranstaltung hat sich mit ihrem Fokus auf den Themen Eventtechnologie, digitale Eventvermarktung, KI und Teilnehmermanagement mittlerweile als fester Branchentermin etabliert.

  • 24.09.2020  Informatik 2020 – virtuell aus Karlsruhe

    Die Covid-19-Pandemie beeinflusst weiterhin die Veranstaltungsbranche und befeuert den Trend zu virtuellen, räumlich verteilten und vor allem hybriden Veranstaltungsformaten.

  • 23.09.2020  Koelnmesse gewinnt UFI Operations & Services Award

    Der Weltmesseverband UFI hat das Digital Signage der Koelnmesse mit dem UFI Operations & Services Award ausgezeichnet.

KahnEvents entwickelt modulares Konzept für digitale Weihnachtsfeiern

28.09.2020

Unternehmenschefs und Abteilungsleiter stehen in diesem Jahr vor einem echten Dilemma. Einerseits lassen steigende Corona-Infektionszahlen eine Rückkehr zur Normalität in weite Ferne rücken. Und während privat teilweise zumindest im kleinen Rahmen schon wieder gefeiert wird, sind Firmen in dieser Hinsicht immer noch extrem zurückhaltend. Zu groß ist das Risiko, durch eine Mitarbeiter- oder Kundenveranstal­tung Menschen zu gefährden. Die klassische Weihnachtsfeier, deren Planung spätestens ab jetzt in den meisten deutschen Unternehmen beginnt, fällt deshalb aus.

Andererseits haben viele Mitarbeiter gerade in diesem Jahr Außerordentliches geleistet. Sie sind von jetzt auf gleich ins Home-Office gewechselt und haben Platz zum Arbeiten in ihrem privaten Zuhause geschaffen. Sie haben neben der Arbeit Kinder betreut und teilweise  Ein­bußen beim Gehalt hinnehmen müssen. Dafür möchten sich viele Chefs am Ende des Jahres bedanken.

Nun bietet die Hamburger Agentur KahnEvents eine Lösung für dieses Dilemma – mit einem innovativen Konzept für digitale Weihnachtsfeiern, die so gar nichts mit einem lang­weiligen Video-Chat zu tun haben. Je nach Unternehmensgröße und Budget können sich die Organisatoren der Feier für verschiedene Pakete und Module entscheiden. Vom ge­meinsamen digitalen Anstoßen mit vorher gelieferten Drinks und Snacks über Weinproben, Live-Auftritte von Sängern, Schauspielern oder Comediens bis hin zu gemeinsamen Spielen und Chat Roulette – besonders attraktiv für Mitarbeiter verschiedener Standorte oder neue Kollegen, die während Corona angefangen haben – all das ist möglich im digitalen Raum. Mit Abstand und Corona-konform.

Unter dem Motto „Lieber gemeinsam auf Distanz als einsam ohne Glanz“ hat KahnEvents gemeinsam mit den Kreativen vom Hamburger Scharlatan Theater, vielfältige kulturelle For­mate, Austauschmöglichkeiten und andere beliebte Elemente von Feiern in den digitalen Raum übertragen.„Unser Konzept für digitale Feiern bietet Unternehmen viele Vorteile“, erläutert Nadja Kahn, Inhaberin von KahnEvents. „Zu allererst: Es besteht keine Ansteckungsgefahr. Auf diese Weise lassen sich aber auch standortübergreifende Feiern realisieren. Und sie erfordern keine aufwändigen Installationen oder Investitionen in die technische Infrastruktur. Vielen Mitarbeitern wird das Ausprobieren eines neuen Formates bestimmt Spaß bringen!“

Für die Unternehmer oder Abteilungsleiter, die vielleicht selbst ein digitale Weihnachts-Get-Together für ihre Mitarbeiter planen möchten, bieten KahnEvents und das Scharlatan Thea­ter am 2. Oktober einen Workshop in Hamburg an. In den Räumlichkeiten des Theaters (Gotenstraße 6 in Hammerbrook) erläutern die Veranstalter in einem Tages-Workshop, wel­che technischen Voraussetzungen und Möglichkeiten für eine digitale Feier bestehen, lie­fern kreative Ideen für programmatische Highlights und Austauschformate und geben sogar Tipps für die Moderation der Feier. Der hybride Workshop für lebensfrohe Online-Events fin­det mit maximal zwölf Präsenzbesuchern und unbegrenzten Online-Teilnehmern statt. Tickets sind ab 39,00 € erhältlich. Weitere Informationen zu dem Workshop unter http://www.virtual-event-academy.de

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2020 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

  • Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Über einen erfolgreichen Auftritt entscheiden nicht nur neue Produkte und ein durchdachtes Stand-Design. Wichtig sind auch viele weitere Faktoren, die Messeplaner nicht immer im Blick haben.

TEST
 
 
  • Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Messen und Messegesellschaften müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, agiler und flexibler werden und ganzjährige Dienstleistungen anbieten. Neue, digitale Angebote sind dabei von großer Bedeutung. Mit der Werbetechnologie „TrustedTargeting“ offeriert die Messe München ihren Kunden einen Zugang zu führenden Business-to-Business-Entscheidern im Internet.

  • Wie lassen sich Messeböden aufmerksamkeitsstark einsetzen?

    Wie lassen sich Messeböden aufmerksamkeitsstark einsetzen?

    Für die Mehrzahl der Aussteller geht es darum, möglichst viele Besucher anzuziehen. Dafür kann die größte zusammenhängende Fläche eines Messestandes aktiv genutzt werden: Eine Gestaltungsoption ist ein fotorealistisch bedruckter Boden, der gleich mehrere Funktionen erfüllt.