Singapur: Ein Werkzeug, um die Branche zu stärken

Die Covid-19-Pandemie ist für die MICE-Industrie weltweit eine riesige Herausforderung. Um ihr zu begegnen, wurde im Stadtstaat eine „Roadmap“ erarbeitet.

IRR: Singapurs MICE-Branche soll für die nächsten Monate und Jahre gestärkt werden. (Photo: STB)
IRR: Singapurs MICE-Branche soll für die nächsten Monate und Jahre gestärkt werden. (Photo: STB)

Das grundlegende Ziel der Event Industry Resilience Roadmap (IRR) liegt darin, eine Balance zu finden – zwischen den aktuell vorrangigen gesundheitlichen Überlegungen und der Widerstandsfähigkeit von Singapurs MICE-Branche. Die Roadmap wurde gemeinsam von der nationalen Interessenvertretung der Veranstaltungsbranche, SACEOS, dem Singapore Tourism Board (STB) und Enterprise Singapore entwickelt. In den unsicheren Zeiten, die gerade durchlaufen werden, würde die Roadmap stetig aktualisiert, betonen die Verantwortlichen. IRR ist quasi ein Werkzeug: Damit sollen die MICE-Unternehmen befähigt und gestärkt werden, um in den nächsten Monaten und Jahren erfolgreich agieren zu können. 

Die erste Ausgabe der 100-seitigen Event Industry Resilience Roadmap enthält zwei zentrale Elemente. Dazu gehört als Schwerpunkt ein „Safe“-Leitfaden für Veranstalter, Dienstleister und Veranstaltungsstätten: „Standards für sichere Ereignisse“. Diese Standards wenden sich an Event-Praktiker, damit sie die geltenden Management-Anforderungen des STB für MICE-Events verwirklichen können (www.stb.gov.sg). Es gibt Checklisten und modellhafte Fallbeispiele. Um die Standards in die Praxis umzusetzen, werden Pilotprojekte auf den Weg gebracht, sagte SACEOS-Präsident Aloysius Arlando bei der Roadmap-Vorstellung. Durch diese Pilotprojekte ergäben sich wichtige Informationen und Einblicke. So ließen sich unterschiedlichste Veranstaltungen sicher und verantwortungsvoll durchführen.

TravelRevive ist die erste Pilotmesse, die den neu entwickelten „Prototypen“ für sichere Geschäftsereignisse, sichere Reiserouten und die digitale Umsetzung testet. Die Live-Veranstaltung – von Messe Berlin und STB – bringt die Reisebranche derzeit vom 25. bis 26. November im Marina Bay Sands Expo & Convention Center zusammen. Es geht darum, Ideen auszutauschen, Wissenslücken zu schließen und die Zukunft des Reisens neu zu überdenken. Dieser Prototyp soll den Teilnehmern den Grad an Interaktion bieten, den sie bei einer regulären Messe gewohnt sind – jedoch auf eine weitaus sicherere Art und Weise, die das Infektionsrisiko minimiert (www.itb-community.com/travel-revive).

Zurück zur Event Industry Resilience Roadmap: Sie widmet sich auch hybriden Veranstaltungen, deren potenzielle Vorteile aufgezeigt werden – wie ihre zeitliche Ausdehnung, die Erhöhung der Reichweite oder neue Möglichkeiten beim Sponsoring. Unter anderem werden wesentliche Elemente und Säulen für ein funktionsfähiges hybrides Event dargestellt. Hinweise gibt es ebenso zu unterstützenden Institutionen: private Anbieter hybrider Eventtechnologien und Regierungsstellen (www.saceos.org.sg).

Autor: Peter Borstel

Dieser Artikel ist erschienen in TFI Heft 3-4/2020

 
 

Bei Facebook, Twitter oder Google+ weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2020 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

 
 

TFI-Know-how

TEST
 
 
  • Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Wie können Aussteller auf Messen herausstechen?

    Über einen erfolgreichen Auftritt entscheiden nicht nur neue Produkte und ein durchdachtes Stand-Design. Wichtig sind auch viele weitere Faktoren, die Messeplaner nicht immer im Blick haben.

  • Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Wie lassen sich Branchenentscheider online erreichen?

    Messen und Messegesellschaften müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, agiler und flexibler werden und ganzjährige Dienstleistungen anbieten. Neue, digitale Angebote sind dabei von großer Bedeutung. Mit der Werbetechnologie „TrustedTargeting“ offeriert die Messe München ihren Kunden einen Zugang zu führenden Business-to-Business-Entscheidern im Internet.