Messebau International: Auf die Kultur vor Ort eingehen

Die Airbus Group präsentiert sich auf ihren weltweiten Auftritten im Corporate Design, setzt aber auch lokale Akzente. Mit Hilfe von Bruns Messebau.

Airbus in Abu Dhabi: Eine von zwei Lounges war mit Mobi liar, Farbgebung, Bildern und Ornamenten im arabischen Stil gestaltet. (Photo: Bruns)
Airbus in Abu Dhabi: Eine von zwei Lounges war mit Mobi liar, Farbgebung, Bildern und Ornamenten im arabischen Stil gestaltet. (Photo: Bruns)

Auf der Idex 2015 in Abu Dhabi, der Messe für Sicherheit und Verteidigung im arabischen Raum, präsentierte sich der Konzern auf 225 Quadratmetern mit seinen Helikopter- und Flugzeug-Modellen sowie speziellen Kamerasystemen und Radartechnik. Neben den Exponaten zog eine große Video-Splitwall die Blicke auf sich. Zwei sehr unterschiedliche Lounges luden die Gäste zu Gesprächen ein: im international-modernen Look & Feel die eine, während die andere mit Mobiliar, Farbgebung, Bildern und Ornamenten im arabischen Stil gestaltet war. Die Airbus Group versucht dadurch auf die Kultur vor Ort einzugehen.

Bruns Messebau gehört zu den „Preferred Partners“ der Airbus Group und hat den Kunden seit 2012 weltweit auf rund 20 Veranstaltungen betreut. Die wesentlichen Designelemente und Farbakzente gibt das Lookbook der Airbus Group vor, doch nicht zuletzt durch die wechselnden Anforderungen an die Produktplatzierung wird jeder Standentwurf ein Unikat. Um auch sehr kurzfristig Kundenwünsche aufzunehmen, ist eine enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit unerlässlich. Bruns setzte den Entwurf zusammen mit einem Partnerunternehmen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten um, welches zusätzliche Bauelemente anfertigte.

Bruns Messebau hat den Kunden Airbus seit 2012 weltweit auf rund 20 Veranstaltungen betreut. (Photo: Bruns)
Bruns Messebau hat den Kunden Airbus seit 2012 weltweit auf rund 20 Veranstaltungen betreut. (Photo: Bruns)

Ohnehin sind die Emirate ein wichtiger Veranstaltungsplatz. Zum Ende der vergangen Messesaison erstellte Bruns zum Großen Preis der Formel 1 von Abu Dhabi 2014 den Pavillon für AMG/Mercedes Benz – im Freigelände mit 400 Quadratmetern und einer wirklich knappen Vorlaufzeit von vier Wochen ab Auftragserteilung. Vor kurzem setzte das Unternehmen auf der Idex 2015 in AbuDhabi neben den Auftritten für die Airbus Group und Daimler noch 43 weitere Stände eines deutschen Pavillons um: mit insgesamt über 1.920 Quadratmetern Standfläche (www.bruns-messebau.de).

 
 
 
 

„Auslandsanteil stetig gewachsen“

Photo: Werner Frommberger
Photo: Werner Frommberger

Werner Frommberger, Geschäftsführer, Bruns Messe- und Ausstellungsgestaltung aus München.

Welche Rolle spielt das internationale Geschäft bei Bruns?
Seit Gründung des Unternehmens vor rund 35 Jahren ist der Anteil des Auslandsgeschäfts stetig gewachsen und momentan größer als der Inländische. Circa 60 Prozent unseres Geschäfts machen wir mit deutschen Kunden im Ausland. Und zwar auf allen Kontinenten außer der Antarktis.

Dominiert dabei das Europa- oder das Übersee-Geschäft?
Bei uns liegt das Verhältnis bei etwa 40 Prozent Europa-Geschäft und 60 Prozent Übersee. Allerdings bestehen jährlich leichte Schwankungen, da einige Großmessen zum Beispiel nur alle zwei Jahre stattfinden.

Wie stellt Bruns sicher, dass die Unternehmen vor Ort optimal betreut werden?
Auch Messebauer müssen global agieren können. Wir arbeiten weltweit seit Jahren mit festen und hochwertigen Partnern zusammen, die mit den landestypischen Besonderheiten und Vorschriften natürlich bestens vertraut sind. Durch unsere Beteiligung an einem kanadischen Dienstleister decken wir ebenfalls den nordamerikanischen Markt ab. Unser Team für Auslands- und Überseeprojekte betreut darüber hinaus unsere Kunden selbstverständlich auch persönlich vor Ort. 

 
 

Autor: Jens Kügler

Dieser Artikel ist erschienen in TFI Heft 2/2015

 
 

Bei Facebook, Twitter, Google+ oder XING weiterempfehlen:

Twitter aktivieren
Google+ aktivieren
Google+ aktivieren
 
 
 

TFI - Trade Fairs International - Das Wirtschaftsmagazin für Messen und Märkte.

© 2006 - 2017 by TFI-Verlagsgesellschaft mbH. Alle Rechte vorbehalten. Für die Inhalte externer Links und fremder Inhalte übernimmt die TFI-Verlagsgesellschaft mbH keine Verantwortung.

Deutsche Messe
 
 

TFI-Know-how

  • Wie können Aussteller sparen?

    Wie können Aussteller sparen?

    Die Präsenz als Aussteller ist immer auch mit einem gewissen Risiko verbunden, da die Kosten im Vergleich zu anderen Marketingmaßnahmen relativ hoch ausfallen. Nachfolgend sind einige Faktoren zusammengestellt, mit denen sich die finanziellen Aufwendungen signifikant senken lassen.

TEST